Drucker- und Kopierpapier – Multifunktionspapiere in DIN A5, DIN A4, DINA3

Falls Sie gerade am überlegen sind, was der Unterschied zwischen Laser- und Kopierpapier ist, kürzen wir das gerne ab – es gibt keinen. Das Druckpapier ist multifunktional. Alle Multifunktionspapiere eignen sich für Laserdrucker, Tintenstrahldrucker oder Kopierer. Durch die Beschichtung der Papiere laufen Sie gut durch den Drucker und Kopierer, durch einen hohen Weißegrad kommen Farben brillant rüber und der Text ist scharf.

Darüber hinaus spielt das Format eine wichtige Rolle. Gewöhnliches DIN A4 Format ist gut für Dokumente oder Briefe geeignet. Greifen Sie zu größeren Formaten wie DIN A3, falls Sie gedruckte Plakate benötigen. Das kann für Präsentationen, Unterricht, Fortbildungen oder Seminare der Fall sein. Wichtig ist, dass Sie vorher entscheiden, für welche Situation Sie das Produkt benötigen. Nicht zuletzt spielt hier eine Rolle, ob Sie schlichtes Weiß oder bunte Farben für den Drucker wünschen.

Ob 80 g/m², 100 g/m² oder 200 g/m² Papierstärke, unbeschichtet oder beschichtet, buntes oder weißes Druckerpapier – greifen Sie gerne auf unsere Erfahrung zurück.

 

Gestrichenes und ungestrichenes - die Facetten des Papiers

Kommen Sie mit auf einen kurzen Ausflug vom Inneren zum Äußeren des Papiers. Holzfreies Papier besteht größtenteils aus Zellstoff, der wiederum aus Zellfasern besteht in welchem Kapillarkräfte wirken. Wenn Farbe also auf die Oberfläche auftritt, dringt sie in das Papier ein und breitet sich aus. Wie sehr sich der Farbkleks ausbreitet, hängt vom Papier ab. Stellt man sich den Durchmesser eines Tropfens vor, so ist der Farbkleks auf einem ungestrichenen Papier größer als der Tropfen selbst. Ähnlich wie bei einem Löschpapier breitet sich die Farbe aus. Das sieht im Ergebnis eines Drucks unscharf und unleserlich aus. Um dennoch einen gutes Druckbild zu erhalten, behandelt man Multifunktionspapier. Das kann durch Druck oder Wärme erfolgen, wodurch die Fasern geglättet werden. Eine andere Art der Behandlung ist die Beschichtung. Hier wird die poröse Oberfläche des Papiers mit einem Anstrich versehen und im Anschluss gewalzt. Je nach Qualität des Papiers, wird der Vorgang mehrfach wiederholt.

Am Ende des Vorgangs erhalten wir ein wunderbar glänzendes (glossy) oder auch mattes Multifunktionspapier, das hervorragend für einen hochwertigen Farbdruck für Laser- und auch Tintenstrahldrucker geeignet ist.

Holzfreie Papiere

Der Name trügt ein wenig. Holzfreie Papiere werden zwar aus Zellstoff (Zellulose) hergestellt, dennoch braucht man für die Herstellung von Zellstoff Holz. Das hat zwar keinen Umweltvorteil, aber einen Qualitätsvorteil. Holzfrei heißt nämlich, dass das Papier keine festen Holzbestandteile enthält. Das Papier hat dadurch eine hohe Steifigkeit und eine gute Blattformation. Durch die fehlenden Holzbestandteile erhält es eine homogene Oberfläche mit einem guten Volumen.

Weiß ist nicht gleich weiß – der Weissegrad

Ebenso wichtig wie eine gute Farbwiedergabe ist der Weissegrad des Papiers. Der Weissegrad wird in CIE nach den Anforderungen der ISO 11475 gemessen. Bei den Papieren liegt die Range bei 55 CIE bis 180 CIE. Der CIE Wert gibt das Rückstrahlungsvermögen einer Oberfläche an. Je höher der CIE-Wert ist, umso weißer ist das Papier. Daraus ergeben sich unterschiedliche Qualitätseinstufungen:

Qualitätsklasse A:

168 – 171 CIE

Papiere in hochwertigster Qualität und mit höchster Weiße

Qualitätsklasse B:

160 – 167 CIE

Papiere in sehr guter Qualität und mit sehr hoher Weiße

Qualitätsklasse C:

146 – 150 CIE

Papiere in guter Qualität mit hoher Weiße

Qualitätsklasse R:

55 – 144 CIE

Papiere in guter Qualität, auch Presseweiß genannt

Kleine DIN Kunde

Das Wichtigste in Kürze. Die Standardgrößen für Papierformate wurden vom Deutschen Institut für Normung (DIN) festgelegt. Das wohl bekannteste Format ist sicher DIN A4. Sie können das als Basis nehmen, um sich die weiteren Formate vorzustellen. Klappen Sie das Papier an der Längsseite zusammen, erhalten Sie das nächstkleinere Format, in diesem Fall DIN A5. Legen Sie zwei Papiere an der Längsseite nebeneinander, ergibt die Gesamtbreite das nächsthöhere Format, hier DIN A3. Das können Sie beliebig fortsetzen von DIN A10 bis DIN A0.

Für normales Druckerpapier für Laserdrucker oder Kopierer benötigen Sie in der Regel folgende Standardformate:

DIN A5, weiß (148 mm x 210 mm)

DIN A4, weiß (210 mm x 297 mm)

DIN A4, farbig (210 mm x 297 mm)

DIN A3, weiß (297 mm x 420 mm)

DIN A3, farbig (297 mm x 420 mm)

Zertifikate und was dahinter steht

Es ist schön zu sehen, wie viele unterschiedliche Umweltzeichen und Label auf den Verpackungen Platz haben. Wir möchten dennoch etwas die Spreu vom Weizen trennen und beim Kauf von Druckerpapieren etwas Aufklärungsarbeit leisten. Das ist natürlich nicht ganz unegoistisch, da vor uns allen die gleiche Zukunft liegt.

Es ist gar nicht so lange her, da wurde der Wald nur als Rohstoff- und Einkommensquelle gesehen. Mittlerweile kommen wir langsam zu der Erkenntnis, dass der Wald auch eine Sozialfunktion hat. Als Ökosystem, zur Aufbereitung für Wasser und auch als Erholungsgebiet, bietet er Menschen, Tiere und Pflanzen einen wichtigen Lebensraum. Etwa ein Drittel von Deutschland ist übrigens mit Wäldern bedeckt. Bei Entwicklungsländern sind es etwas mehr als die Hälfte. Beim Thema Holzgewinnung denken wir oft an Umweltschutz. Dabei spielen Faktoren wie Frischwasser- und Energieverbauch bei der Herstellung von Papieren auch eine große Rolle. Sie merken es schon, man kann nicht nur einen Teilaspekt betrachten, man muss es ganzheitlich sehen. Deshalb eine kurze Vorstellung von Zertifikaten, die sich auf den gesamten Herstellungsprozess beziehen.

Das Nordic Swan Label

Umfassendes, ganzheitliches Umweltzeichen in den Länder Schweden, Dänemark, Finnland, Norwegen und Island. Bewertet wird lückenlos der Herstellungsprozess nach einem Punktesystem.

Der blaue Engel

Eine Auszeichnung für geringe Umweltbelastung. 100% Altpapier, Überprüfung der Zusammensetzung, Herstellung und Weiterverarbeitung. Der Blaue Engel ist das erste und bekannteste Umweltzeichen der Welt.

EU-Blume

Umweltzeichen der europäischen Union. Beurteilung der gesamten Produktionskette bis zum Ursprung des Rohstoffs. Hier dürfen nur Holzfasern mit Herkunftsnachweis verwendet werden, mindestens 10 Prozent Recyclingfasern oder nach FSC oder PEFC zertifizierte Fasern sein.

ISO 14001

Von der ISO entwickelte Umweltmanagementsysteme zur Verbesserung von Umweltstandards mit regelmäßiger Überprüfung.

Die richtige Lagerung des Papiers

Lagern Sie Ihre Papiervorräte am Besten in der Nähe vom Drucker. Das hat nicht nur den praktischen Vorteil, dass das Papier in greifbarer Nähe ist, sondern das Papier besitzt zudem auch die richtige Raumtemperatur. Bei der Lagerung in kälteren Räumen verändert sich nämlich das Volumen des Papiers, was Auswirkungen auf das Druckbild hat. Bei gleichbleibender Größe des Farbtropfens, hat so das darunterliegende Papier weniger Fläche. Die Farben können unpräzise werden, da sie ineinander laufen. Damit also Papier und auftreffende Farbe Hand in Hand gehen, dürfen sie gerne im gleichen Raum sein.

Gutes Papier erkennt man

Aber woran? Gutes Papier zeigt sich nicht nur am Ende des Druckprozesses, sondern macht sich auch später noch bemerkbar. Das Papier wellt sich nicht nach einem vollflächigen Farbausdruck und es lässt bei einem beidseitigen Druck, wegen seiner hohen Opazität, nicht die Farbe durch. Ja, und ein bisschen anspruchsvoll ist so ein Multifunktionspapier auch. Es möchte nicht feucht sein, sonst wölbt es sich und verursacht einen Papierstau. Zu trocken möchte es aber bitte auch nicht sein, sonst lädt es sich auf und wir haben mit einem Doppeleinzug zu kämpfen. Gar nicht so einfach.

Und zu guter Letzt, wenn Papier zum wiederholten Male durch den Drucker gejagt wird: Gutes Papier schont Ihren Drucker. Wenn Papier nicht richtig geschnitten ist oder keine beidseitige Beschichtung hat, läuft das Papier nicht reibungslos durch den Drucker und führt zu Abrieb am Gerät selbst. Das wiederum führt zu einer kürzeren Lebensdauer, was wiederum zum Kauf eines neuen Druckers führen kann. Somit ein Hoch auf gutes Papier und lang lebe der Drucker!

 
 
Sie sind hier: Drucker- und Kopierpapier – Multifunktionspapiere in DIN A5, DIN A4, DINA3